150 Pferde plus: OK-Chiptuning schärft Porsche 997 GT2

Porsche 911 997 GT2 by OK-Chiptuning

Porsche-Fans erkennen den 997 sicher als Vorgänger des aktuellen Neunelfer 991, der von 2004 bis 2012 gebaut wurde. Selbstredend war der 997 auch als GT2-Variante erhältlich und eben die hat nun OK-Chiptuning nachgeschärft.

Obertuner Kai-Uwe Ottlinghaus hat mit seinen Mannen ganze Arbeit geleistet, zuerst nämlich bekam der bereits ab Werk 530 PS starke Renner ein „Performance Plus“ verpasst, das sich vor allem mit mehr Leistung zeigt. Dank neuer Rennsport-Abgasanlage samt Krümmer und Sportkats von Akrapovic, Rennsport-Kupplung (Sachs), modifizierten Ladeluftkühlern und natürlich optimierter Software pimpt OK-Chiptuning den Schwaben auf 680 Pferde (500 kW) bei 880 (Serie: 680) Nm maximales Drehmoment.

Porsche 911 997 GT2 by OK-Chiptuning

Dickes Plus: Porsche 991 997 GT2 mit 680 PS

Damit schärft OK-Chiptuning den 997 GT2 um 150 Pferde und sogar 200 Nm nach, selbst gegenüber dem RS legt OK noch 60 PS obendrauf. Tatsächlich zielt OK-Chiptuning vor allem auf Fans des 997 GT2 RS, war diese Version doch auf gerade mal 500 Sportwagen limitiert. OK kann besagten RS sogar deutlich schlagen, denn parallel zur Leistung verbessern sich wenig überraschend die Fahrdaten des Porsche 997 GT2.

So rennt der gepimpte Bolide in nur 5,1 Sekunden von 100 auf Tempo 200, während der 997 GT2 7,8 Sekunden und selbst der RS 5,9 Sekunden brauchen. Im Springt von 100 auf 300 km/h ist der OK-Renner mit 18 Sekunden (!) sogar ganze fünf Sekunden schneller als der Werks-Porsche 997 GT2 RS. Aus dem Stand auf 200 km/h braucht der zum OK-Chiptuning GT2 Clubsport erklärte Schwaben-Sportler schließlich 8,4 Sekunden (Serie 11,5 s/RS, 9,4 s) beziehungsweise auf 300 km/h 21,3 Sekunden (Serie: 33,0 s/RS: 26,7 s).

Porsche 911 997 GT2 by OK-Chiptuning

Porsche 997 GT2: Ausgelegt auf puren Speed

Ansonsten belässt OK-Chiptuning zumindest technisch „seinen“ GT2 Clubsport größtenteils im Serienzustand, ist der Renner doch bereits ab Werk mit Keramik-Bremsanlage, Überrollkäfig, Carbon und Alcantara (Interieur), Rennschalensitzen oder Feuerlöscher versehen. Immerhin gibt es neue Reifen (Dunlop SP Sport Maxx), die auf 19 Zoll großen OZ-Felgen vom Typ Ultraleggera HLT rotieren.

Ebenfalls neu ist eine originale GT2 RS-Heckpartie samt dessen LED-Rücklichtern. Das Motortuning kostet übrigens 3.500 Euro und wird seitens OK-Chiptuning für alle Neunelfer 997 GT2 angeboten.

Porsche 911 997 GT2 by OK-Chiptuning
Bilder: OK-Chiptuning