Sieg: Peugeot & Loeb gewinnen Pikes Peak 2013

Just dieses Wochenende stand das legendäre Pikes Peak International Hill Climb auf der Agenda, wo es einmal mehr 156 Kurven und knappe 20 Kilometer zu bewältigen gab. Großer Sieger wurde ein ganz Kleiner - mit Löwen-Logo!

Peugeot 208 T16 Pikes Peak 2013

Zum dritten Mal nach 1988 (Ari Vatanen) und 1989 (Robby Unser) konnte Peugeot - prompt bei seiner Rückkehr an den Pikes Peak - das weltberühmte Rennen in Colorado/USA gewinnen, wobei die Franzosen dank Sébastian Loeb am Steuer auch noch einen neuen Rekord aufstellten.

Pikes Peak: Loeb siegt mit Peugeot 208 T16

Mit einer Zeit von gerade mal 8:13,878 Minuten unterbot der neunfache Rallye-Weltmeister die alte Bestzeit von 9:46,164 Minuten um mehr als 1,30 Minuten und raste mit 145 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit zum Gipfel. Selbst die Simulatorzeit des Computers knackte das Rallye-Ass um zwei Sekunden, wobei sich Loeb vor allem von seinem Renner Peugeot 208 T16 Pikes Peak begeistert zeigte.

Peugeot 208 T16 Pikes Peak 2013

Der beschleunigte laut Loeb schneller als ein Formel 1 bei so viel Abtrieb wie ein Le Mans-Prototyp, kam außerdem auf ganze 875 Pferde und Allrad.

Bilder: Peugeot