50 Jahre Neunelfer: Porsche 997 - Generation 6

Porsche 911 997

50 Jahre und somit ein halbes Jahrhundert feiert der legendäre Porsche 911 in 2013, fünf Generationen hat MotorMaxime bereits näher vorgestellt. Heute in Teil VII der Neunelfer-Saga: Der sechste Porsche 997 von 2004 bis 2011!

Der Porsche 911 Typ 997 ab 2004 folgte dem Porsche 911/996 und vereinte quasi Klassik und Moderne. Juli 2004 jedenfalls rollte der Neunelfer sechster Generation in die Autohäuser, die ovalen Scheinwerfer samt Zusatzleuchten knüpften an alte 911er-Traditionen an. Auch im Antrieb zeigte sich der Porsche 997 als echter Neunelfer, der 3,6-Liter-Boxer im 911 Carrera wuchtete 325 PS auf die Hinterräder, der 3,8-Liter-Boxer im 911 Carrera S 355 Pferde.

Porsche 911 997
911 Carrera Coupé & Cabrio, 911 Carrera S Coupé & Cabrio...

Deutlich überarbeitet wurde obendrein das Fahrwerk des Porsche 911 Typ 997, welches im 911 Carrera S sogar das Porsche Active Suspension Management enthielt. 2006 folgte der neue Porsche 911 Turbo, dessen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie erstmals in einen Serien-Benziner eingesetzt wurde.

Mit der 2008er Modellpflege wurde der Porsche 911 997 mittels Direkteinspritzung oder Doppelkupplung noch effizienter; ausgeliefert wurde der Neunelfer 997 als Carrera, Cabrio, Targa, Heck- und Allrader, Turbo, GTS und GT-Rennversionen, insgesamt in 24 Varianten. Lesen Sie nächste Woche: Der aktuelle Neunelfer 991 seit 2011!

Porsche 911 997

Porsche 911 997
Noch sportlicher: Der 911 GT3, oben 911 Carrera (Bilder Porsche)

Die große Porsche Neunelfer-Saga 1963 bis 2013 - alle Teile: