• warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /var/www/web130/htdocs/includes/unicode.inc on line 349.

Genf 2017: Chevrolet Camaro Track Concept

Chevrolet Camaro Track Concept, so nennt Chevy seine neueste Idee. Die zeigen die Amis gerade auf dem Genfer Autosalon (bis 19. März) und ist natürlich für die Rennstrecke gedacht. Für noch mehr Spaß...

Chevrolet Camaro Track Concept 2017

PS Fans in Genf sollten den Stand von Chevy besuchen. Dort parkt derzeit nämlich der Chevrolet Camaro Track Concept. Gedacht extra für den Rundkurs. Schon optisch zeigt der Renner eine coole Lackierung in Grün seidenmatt. Dazu spendiert Chevrolet noch Streifen in Glanzschwarz. Das wirkt. Mehr noch aber versteckt sich unter dem Blech des Muscle Cars. Denn dem Camaro Track Concept verpasst Chevy natürlich ein paar Extras, die eigens für die Rennstrecke gedacht sind.

Chevrolet Camaro Track Concept: Giftgrün

Zur Serie zählen bereits das Toque Vectoring zur Verteilung der Drehmomente sowie der spezielle Fahrmodus „Track“. Darüber hinaus sind dem Chevrolet Camaro Track Concept zusätzliche Kühlsysteme für Motor, Getriebe und Differential verbaut. Außerdem gibt es eine neue Radaufhängung und eine Tieferlegung um 30 mm. Das bringt ein besseres Handling in Kurven. Zumal auch Federn, Stoßdämpfer und Stabilisatoren modifiziert sind.

Damit ist der Track Concept aber längst noch nicht erklärt. Weitere Extras zählt die US Marke mit einem elektronischen Sperrdifferential, einer Bremsanlage von Brembo samt innenbelüfteten und geschlitzten Bremsscheiben in 370 mm sowie einem Aero-Paket auf. Letzteres verpasst dem Chevrolet Camaro Track Concept einen neuen Frontsplitter, neue Seitenschweller und einen Heckdiffusor. Sowie obendrein einen dreiteiligen Heckspoiler. Abgerundet wird die Optik des Track Concept von fetten 20-Zöllern, die wieder mit 285/30er Walzen vorn sowie 305/30er hinten besohlt sind. Und zwar mit Goodyear Eagle F1 Supercar.

Befeuert wird der Camaro Track Concept schließlich vom bekannten V8 mit 435 Ponys (333 kW) und 617 Nm aus 6,2 Litern Hub. Die Teile will Chevy in Kürze auf den Markt bringen (auch in Europa), Preise gibt es derzeit aber noch keine.

Bild: Chevrolet / General Motors