Lotus Exige Sport 350: leichter & schneller

Leichter und (noch) schneller, so kurz umschreibt Lotus seinen neuen Exige Sport 350. Der folgt dem Exige S nach und bringt tatsächlich über 50 Kilo weniger auf die Waage, womit der Brite noch einen Zacken schneller rennt.

Lotus Exige Sport 350

Kurz nach den neuen Sport-Modellen seiner Elise bringt Lotus auch den Exige als „Sport“ auf den Markt. Als Lotus Exige Sport 350 speckt der Sportwagen gegenüber seinem Vorgänger ganze 51 Kilo ab, wofür Lotus regelrecht ins Detail ging. Neue Lüftungsschlitze in der Heckklappe „erleichtern“ den Sportwagen ebenso wie eine neue (leichtere) Batterie, Motoraufhängung oder Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagenteile.

3,2 Kilo pro PS: Lotus bringt Exige Sport 350

Befeuert wird der Sportler von einem 3,5 Liter großen V6, der dank Kompressor ganze 350 Pferde bei 400 Nm stemmt. Kombiniert mit einem Leergewicht von gerade mal 1.115 Kilogramm rennt der Lotus Exige Sport 350 in flotten 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h sowie 274 Sachen Spitze. Mit der optionalen 6-Gang-Automatik gelingt der Sprint sogar in 3,8 Sekunden - trotz fünf Kilo Mehrgewicht.

Heckflügel oder flacher Unterboden garantieren einen Anpressdruck von 42 Kilo bei 160 km/h, die straffere Dämpfung sowie eine optimierte Fahrwerksgeometrie wiederum ein Top-Handling. Für das Interieur setzt Lotus auf britische Tradition: Sportsitze und Türverkleidungen sind mit roten oder gelben Schotten-Karo überzogen, optional sind Leder oder Alcantara erhältlich. Auf den europäischen Markt kommt der neue Lotus Exige Sport 350 zum Februar 2016, zum März folgt ein Roadster. Kosten wird der Renner in Deutschland 74.000 Euro.

Bild & Video: Lotus