Porsche 718 Cayman: Mittelmotor-Sportler Nr. 4

Porsche 718 Cayman 2016

Offen gibt es den neuen 718-Renner längst, nun schiebt Porsche die geschlossene Version seines Mittelmotor-Sportlers hinterher. Der Clou sind nicht nur neue Vierzylinder-Boxer, sondern auch Preise unterhalb des Roadsters.

Porsche zeigt seinen neuen Einstiegs-Sportwagen, den 718 Cayman vierter Generation. Der geschlossene Zweisitzer bekommt neue Vierzylinder-Boxermotoren und wird erstmals – analog zum Porsche Neunelfer – unterhalb des Roadsters eingepreist. Wie der vor wenigen Wochen enthüllte Roadster-Kollege 718 Boxster wird der 718 Cayman künftig von zwei Turbos befeuert. Die Einstiegsvariante ist mit einer 300 PS (220 kW) starken 2,0-Liter-Maschine ausgestattet, das Topmodell Porsche 718 Cayman hingegen mit einem 350 Pferde (257 kW) stemmenden 2,5-Liter-Boxer.

Motoren aus Boxster: Neuer 718 Cayman

Die gleiche Motorleistung in Boxster und Cayman ist somit ebenfalls ein Novum. Das neue Coupé stemmt somit nun jeweils 25 PS (15 kW) mehr, schluckt laut NEFZ aber nur 6,9 bis 8,1 Liter kombiniert. Auch in punkto Drehmoment legen die neuen Turbos zu und kommen auf 380 Nm (2,0 l) oder 420 Nm (2,5 l), was einem Plus von 90 Nm beziehungsweise 50 Nm entspricht. Mit PDK und optionalen Sport Chrono-Paket sprinten Porsche 718 Cayman und Porsche 817 Cayman S in 4,7 respektive 4,2 Sekunden von null auf Tempo 100 sowie 275 oder 285 km/h Spitze.

Bestseller Nr. 1
Porsche Drive: 15 Pässe in 4 Tagen – 15 Passes in 4 Days*
Marke: Delius Klasing Verlag Gmbh; Bogner, Stefan (Autor)
49,90 EUR
Bestseller Nr. 2
Episode 09*
Amazon Prime Video (Video on Demand); Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Entsprechend neu abgestimmt wurde das Fahrwerk der vierten Cayman-Generation, womit Quersteifigkeit und Radführung verbessert worden. Die Lenkung ist um zehn Prozent direkter ausgelegt. Eine weitere Option stellt das PASM-Fahrwerk mit einer Tieferlegung von zehn Millimetern, im S-Modell mit PASM-Sportfahrwerk sogar um 20 Millimeter. Die bisherigen drei Fahrmodi Normal, Sport und Sport Plus sind um das neue Programm Individual erweitert.

Neues Design: Porsche frischt Cayman auf

Angepasst sind zuletzt auch Bremsen und Design des Cayman. Optisch zeigt der 718 Cayman ein stärker profiliertes Bugteil, schlanke Bugleuchten über den Lufteinlässen samt integrierten Blinkern, deutlich größere Kühllufteinlässe, Bi-Xenon-Scheinwerfer und LED-Tagfahrlicht. Seitlich fallen die markanteren Kotflügel und Schweller auf, das Heck ziert neuerdings eine schwarz-hochglanz lackierte Akzentleiste, neue Rücklichter und vier scheinbar frei schwebende Bremslicht-Spots. Bestellbar ist der neue Porsche 718 Cayman ab sofort, die Preise starten bei 51.623 für den 718 Cayman und 64.118 Euro für den 718 Cayman S. Offizieller Marktstart ist der September 2016.

Porsche 718 Cayman (ab 51.623 Euro)

  • Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,4 – 6,9 l/100 km
  • Kraftstoffverbrauch innerorts 9,9 – 9,0 l/100 km
  • Kraftstoffverbrauch außerorts 6,0 – 5,7 l/100 km;
  • CO2-Emissionen: 168 – 158 g/km
  • Effizienzklasse (Deutschland): E-D

Porsche 718 Cayman S (ab 64.118 Euro)

  • Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,1 – 7,3 l/100 km
  • Kraftstoffverbrauch innerorts 10,7 – 9,5 l/100 km
  • Kraftstoffverbrauch außerorts 6,5 – 6,0 l/100 km
  • CO2-Emissionen: 184 – 167 g/km
  • Effizienzklasse (Deutschland): F-E

Bild: Porsche

Hinweis: Als Amazon-Partner verdient MotorMaxime.DE an qualifizierten Verkäufen. Letzte Preis-Aktualisierung am 24.05.2024. Achtung: Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein, es gilt der tatsächliche Preis auf der Webseite des Händlers zum Zeitpunkt des Kaufs. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Bilder stammen von der Amazon Product Advertising (API).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert