Amerikanische Geschichte: Chevrolet Corvette – Generation C6

Corvette C6 2013

Die Corvette ist für den Amerikaner das, was der Neunelfer für den Deutschen ist: Die Sportlerlegende schlechthin, von der eine ganze Nation träumt. Heute im siebten Teil der großen Corvette-Saga, die Corvette C6!

Die Corvette C6 kam 2005 auf den Markt, das Design erinnerte deutlich an den Vorgänger C5. Allerdings strich GM die bisher typischen Klappscheinwerfer, die Corvette C6 war mit offenen Scheinwerfer ausgestattet. Der V8 wurde ebenfalls größer, ebenso effizienter; das modifizierte Fahrwerk versprach bessere Fahreigenschaften, außerdem wurde der Innenraum aufgewertet. Obendrein wurde die Corvette C6 nicht mehr unter dem GM-Label von Chevrolet vertrieben, sondern hieß nur noch schlicht Corvette. Wie gehabt wurde die C6 als Coupé mit Targa-Dach und Cabrio angeboten, für einen besseren Absatz in Europa war der neue Sportler deutlich kleiner und 13 Zentimeter kürzer sowie 2,5 Zentimeter schmaler – trotzdem wuchs der Radstand um drei Zentimeter.

Corvette C6: V8-Maschine legt von 5,7 auf 6,0 Liter zu

Das neue LS1-Aggregat entsprach zwar immer noch dem typischen Small-Block-V8, wurde jedoch von 5,7 auf 6,0 Liter vergrößert und leistete bis zu 405 Pferde (298 kW). 2008 folgte der LS3 mit 6,2 Litern und 437 PS (321 kW). Zwei Jahre zuvor in 2006 verpasste General Motors seinem Sportler ein Facelift, das neue Topmodell Corvette C6 Z06 rollten die Amis sogar schon 2005 auf den Markt. Ausgestattet mit einer 7,0-Liter-Maschine (LS7) stemmte die C6 Z06 512 PS (376 kW) und 637 Nm in den Asphalt.

Den Sprint von null auf Tempo 100 schaffte die Corvette C6 Z06 in nur 3,9 Sekunden, die 200 km/h waren nach 11,9 Sekunden erreicht. Als Spitze galten 320 Stundenkilometer, was für eine Zeit von 7:49 Minuten auf der Nordschleife reichte. Das Ende der Fahnenstange war die Z06 aber noch lange nicht, Dezember 2007 legte GM mit der Corvette C6 ZR1 nach. Die ZR1 leistete 647 PS (476 kW) bei 823 Nm, womit die Corvette C6 ZR1 die stärkste Corvette aller (bisherigen) Zeiten war und selbst die 2007 neu erschienende Dodge Viper (600 PS) übertrumpfte.

In nur 3,2 Sekunden von null auf 100: Corvette C6 ZR1

Den Sprint von null auf 100 km/h erledigte die C6 ZR1 in 3,2 Sekunden, die Top Speed nannte GM mit 330 km/h. Zum Februar 2013 wurde die Produktion des sechsten Corvette-Generation schließlich eingestellt, Nachfolger wurde im gleichen Jahr die Corvette C7.

Die Geschichte der Chevrolet Corvette Teil 1 bis 7:

Hinweis: Als Amazon-Partner verdient MotorMaxime.DE an qualifizierten Verkäufen. Letzte Preis-Aktualisierung am 27.05.2024. Achtung: Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein, es gilt der tatsächliche Preis auf der Webseite des Händlers zum Zeitpunkt des Kaufs. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Bilder stammen von der Amazon Product Advertising (API).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert