INFERNO: TopCar schärft Mercedes GLE Coupé

Mercedes GLE Coupé Inferno by TopCar

Seit Juli 2015 steht das GLE Coupé im Autohaus, nun nahm sich TopCar dem Mercedes-Crossover an. Herausgekommen ist der „Inferno“, der neben einem dicken Bodykit auch noch neue Felgen und ein paar PS-Spritzen erhält.

TopCar pimpt das Mercedes GLE Coupé, und zwar zum „Inferno“. Dafür verpasst der Russen-Tuner dem Crossover zuerst ein Bodykit, dass den Schwaben deutlich aggressiver ausschauen lässt. Inhalt des Kits sind neue Schürzen für Front und Heck, Kotflügelverbreiterungen, Seitenschweller, Heckdiffusor und ein Spoilerbürzel für die Kofferraumklappe. Die Frontschürze ist mit großen Lufteinlässen und zusätzlichen Kiemen an den Seiten versehen, was den Motoren mehr Frischluft garantiert.

Bis zu 716 Pferde: TopCar GLE Coupé Inferno

Apropos Motoren: TopCar hält gleich mehrere Leistungsspritzen bereit. Den V6-Diesel GLE 350 d schärft TopCar auf 326 PS (+ 68 PS) bei 756 Nm (+136 Nm). Die V6-Benziner GLE 400 und GLE 450 erstarken auf 415 PS (+ 82 PS) bei 597 Nm (+ 117 Nm) sowie 454 PS (+ 87 PS) bei 643 Nm (+ 123 Nm), die AMG-Modelle 63 und 63 S auf 682 PS (+ 125 PS) bei 849 Nm (+ 149 Nm) beziehungsweise 716 PS (+ 131 PS) bei 919 Nm (+ 159 Nm).

Zuletzt verpassen die Russen dem Stuttgarter noch neues Schuhwerk in 22 oder 23 Zoll sowie ein exklusives Interieurtuning via Edelholz, Krokodilleder, Carbon oder 24-Karat-Gold. Das Inferno-Bodykit ist übrigens ab rund 17.000 Euro zu ordern, die Felgen ab 6.500 Euro. Motor- und Interieurtuning gehen extra.

Bild: MotorContent.DE/TopCar