Gumpert: Thüringer PS-Schmiede verkauft?

Auf dem Genfer Autosalon staunten Experten und Fans gleichermaßen, Gumpert meldete sich mit einem neuen Sportwagen zurück. Doch die Freude hielt nicht lang. Nun ist Gumpert laut Medien doch verkauft!

Gumpert Explosion

Das meldet jedenfalls die „Ostthüringer Zeitung“, welche sich auf den zuständigen Insolvenzverwalter Görge Scheid beruft. Laut Scheid hat der angeschlagene Sportwagenbauer seit letztem Freitag (21. März 2014) einen neuen Eigentümer. Dieser ist aktuell jedoch ebenso unbekannt wie der Preis. Offiziell ist lediglich ein „ausländischer Investor“.

Aus in Deutschland: Gumpert zieht ins Ausland

Mit dem neuen Eigentümer wird auch die Gumpert-Produktion ins Ausland verschwinden. Jene Produktion versteift sich angeblich auf den Supersportler Gumpert Apollo. Dessen Produktionsanlagen wird in den nächsten Tagen demontiert und mit unbekannten Ziel abtransportiert.

Der erst im März auf dem Genfer Autosalon 2014 präsentierte Sportwagen Gumpert Explosion zählt hingegen nicht zur Verkaufsmasse und wird laut Wikipedia künftig im niederbayerischen Neustadt an der Donau unter neuem Logo und ergo neuem Markennamen produziert. Passend dazu verließ Gründer Roland Gumpert das Unternehmen, möglicherweise wagt der Ex-Audi-Mann mit dem Explosion einen Neustart.

Bild: Gumpert