Power-Coupé mit viel Carbon: Manhart bringt MH6 700

Manhart MH6 700

Seinen neuesten Coup auf BMW M6-Basis präsentierte Manhart Racing zugegeben schon vor ein paar Wochen auf der Essen Motor Show, aber bei mehr als 700 PS unter der Haube verdient der MH6 700 einfach eine Erwähnung.

Tatsächlich hat Manhart mal wieder zugeschlagen, „Opfer“ dieses Mal der bereits ab Werk nicht gerade handzahme BMW M6 der neuen Generation F12/F13, die 2012 in den Handel kam. Jenen M6 hat Manhart nun deutlich nachgeschärft und kurzerhand zum MH6 700 erklärt, der nicht nur mehr Power zeigt.

Neues Carbon-Kleid: Manhart schärft BMW M6

Zuerst bekam der BMW M6 ein neues Carbon-Kleid verpasst, dessen Bestandteile Manhart mit Frontspoiler plus optionalen „RS“-Frontspoilerschwert, Motorhaube mit GTR-Lufteinlässen, Heckdiffusor oder Kofferraumspoiler aufzählt. Dazu kommen außerdem noch Carbon-Spiegelkappen und Carbon-Blenden für die Frontstoßstange. Sämtliche Carbon-Anbauteile sind in Seidenmatt oder hochglänzend erhältlich, die Motorhaube auf Kundenwunsch auch mit teilweiser oder kompletter Lackierung in Wagenfarbe.

Manhart MH6 700

Für mehr Handling und insbesondere den Kontakt zum Asphalt sorgen neuerdings hauseigene und konkav geformte Concave ONE-Räder in 9x21 (VA) beziehungsweise 10,5x21 Zoll (HA), die mit entsprechenden Michelin Pilot Super Sport-Hochleistungspneus in 265/30ZR21 (VA) und 305/25ZR21 (HA) bestückt sind. Abgerundet wird das Tuning von einem KW-Gewindefahrwerk der Variante 3 in „hauseigener Abstimmungskonfiguration“.

Richtig Bums: Über 700 PS im Manhart MH6 700

Schließlich ging es dem verbauten V8-Biturbo an den Kragen, der schon ab Werk satte 560 Pferde (412 kW) stemmt. Via Stage 4-Leistungskit inklusive neuer Software, Carbon-Air-Intake-System und einer wieder hauseigenen Abgasanlage samt Downpipes, Sport-Katalysatoren und Edelstahl-Sportendschalldämpfern mit vier Endrohren in 100 Millimeter pimpt Manhart den Achtzylinder allerdings auf 743 PS bei 953 Newtonmeter.

Manhart MH6 700

Damit rennt das Power-Coupé in nur 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h beziehungsweise in 6,3 Sekunden von 100 auf 200 km/h sowie knappe 320 km/h Spitze. Preise und weitere Informationen verrät Manhart Racing auf direkte Anfrage.

Bilder: Manhart