Honda: Mit dem neuen Civic noch 2012 in die WTCC

Gerade erst hat der japanische Hersteller Honda seinen neuen Civic enthüllt, schon setzt der Autobauer aus Nippon einen drauf und verrät seinen WTCC-Einstieg eben mit dem neuen Civic!

Tatsächlich hat Honda gerade bekundet, mit dem neuen Civic in der FIA World Touring Car Championship mitfahren zu wollen. „Wir haben die Entscheidung gefällt, mit dem europäischen Civic in die WTCC einzusteigen“, erklärt Honda-Chef Takanobu Ito.

Für das WTCC-Modell will Honda einen komplett neuen Motor bauen, ambitionierte Partner findet Honda in der Tuning-Tochter Mugen sowie in J.A.S. Motorsport. Mugen wird den Motor des Honda Civic WTCC bauen und betreuen, J.A.S. wiederum den Rennwagen entwickeln.

Die Basis des WTCC-Boliden stellt übrigens der Civic-Fünftürer, der im englischen Honda-Werk Swindon gebaut wird. Der Motor wird ein 1,6-Liter-Benziner mit vier Zylindern, Einspritzung und Turbolader, wie ihn die FIA-Regularien aktuell vorschreiben. Noch in 2012 sind nicht nur erste Testfahrten, sondern sogar bereits „Proberennen“ geplant. Derzeit ist von (Gast)Starts bei den WTCC-Rennen auf der hauseigenen Honda-Rennstrecke in Suzuka (Japan) sowie in Shanghai (China) und in Macao die Rede.

Erst 2008 hatte Honda wegen der Wirtschaftskrise überraschend der Formel 1 den Rücken gekehrt, mit der WTCC feiern die Japaner quasi ihr Comeback im internationalen Motorsport.

Honda Civic WTCC
Comeback noch in 2012: Honda Civic in der WTCC (© Honda)