Breit gemacht: Prior pimpt Audi A6/RS6 Avant

Audi A6/RS6 Avant PD600R by Prior Design

Breit, breiter, Prior Design; die Devise dürfte in der ganzen Tuningszene bekannt sein. Gerade haben sich die Prior-Mannen mal wieder ausgetobt, nämlich am Audi A6 Avant Schrägstrich Audi RS6 Avant und das nicht nur optisch.

Prior Design bringt mal wieder ein neues Widebodykit auf den Markt, nämlich für den Audi A6/RS6 Avant der aktuellen C7-Generation (seit 2011). Das brandneue Widebodykit namens PD600R ist ab sofort verfügbar und besteht laut Tuner aus folgenden Karosserieanbauten:

  • PD600R Frontstoßstange,
  • PD600R Frontspoilerlippe,
  • PD600R Heckstoßstange,
  • PD600R Heckdiffusor,
  • PD600R Seitenschweller,
  • PD600R Seitenschwellerunterschwert,
  • PD600R Heckklappenspoiler,
  • PD600R Dachspoiler und
  • PD600R Verbreiterungsatz X4.

Breiter: Zehn Zentimeter plus für den A6 Kombi

Mit demKit wächst der Audi A6 Avant um acht Zentimeter auf der Vorderachse und sogar um zehn Zentimeter auf der Hinterachse, womit selbst der RS6 Sportler gegen den Kombi fast schon wie ein Schmalhans wirkt. Abgerundet wird der Breitbau übrigens durch einen Satz VPS-310-Felgen in 21 Zoll von Vossen. Die Straßenlage bessert Prior zudem mit einem DLC Tieferlegungsmodul von KW nach.

Zuletzt verpasst Prior dem Ingolstädter noch eine Leistungssteigerung. Den 3.0 TDI pimpt der Tuner von 313 Serien-PS (230 kW) und 650 Nm auf 411 Pferde (302 kW) bei 807 Nm. Das macht 98 Mehr-PS und sogar 157 Extra-Nm. Beim Audi RS6 legen die Prior-Jungs noch deutlicher nach, nämlich von 560 Pferde (412 kW) und 700 Nm in Serie auf nun 670 PS (493 kW) und 830 Nm. Ergo ein Plus von 110 PS beziehungsweise 130 Nm.

Bild: Prior Design