Genfer Salon: Abt pimpt neuen Audi TT zum Gunmetal-Geschoss

Abt TT

Neue Farbe, einige neue Komponenten, schon ist der neue Abt TT fertig, mit welchen der bekannte Tuner seinen neuesten Clou auf die Räder stellt. Aufbauend auf dem 2.0 TFSI quattro soll der Renner gar dem TTS ebenbürtig sein.

Abt Sportsline hat auf dem aktuellen Genfer Autosalon (bis 15. März) sein neuestes Werk enthüllt, den Abt TT auf Basis des nagelneuen Audi TT 2.0 TFSI quattro dritter Generation. Schon optisch zeigt sich der Sportler überarbeitet, was vor allem an der gelungenen Effektfolierung in „Gunmetal“ liegen dürfte. Doch damit hat Abt noch lange nicht alles gegeben, wenig überraschend geht es auch dem verbauten 2,0-Liter-Turbo an den berühmten Kragen.

310 Pferde: Abt Sportsline pimpt Audi TT

Der Vierzylinder wird von 230 Serien-PS (169 kW) auf nunmehr 310 Abt-PS (228 kW) getunt, parallel klettert das maximale Drehmoment von 370 auf 440 Nm. Weitere Ideen sind die ABT Sportbremsanlage samt 6-Kolben-Sätteln (Scheibengröße 370 x 35 mm), ABT Fahrwerksfedern und Stabilisatoren sowie schließlich Leichtmetallfelgen in 20 Zoll und im neuen ABT FR-Design und passender Continental-Bereifung (255/30 ZR20).

Abt TT

Zuletzt hält der Tuner noch ein Bodykit für den neuen Audi TT III parat, das einen Frontschürzenaufsatz inklusive abgesetzter Spoilerlippe, Spiegelkappen (mit ABT-Logo), Heckschürzeneinsatz und einen festen Heckflügel beinhaltet. Komplettiert wird die Optik zudem von einem Satz neuer Abt Schalldämpfer, die schwarz beschichtet sind und ebenfalls die Logos des Tuners zeigen.

Bilder: Abt