SUV-Tuning: Startech pimpt Bentley Bentayga

Bentley Bentayga by Startech

Brabus-Ableger Startech feiert sich als Erster. Nämlich als erster Tuner, der Bentleys brandneuen Edel-SUV Bentayga pimpt. Dem verpasst Startech ein Breitbaukit, neue 23-Zöller und noch etliche weitere Extras.

Startech schärft (laut eigener Aussage) als erster Tuner den nagelneuen Bentley Bentayga. Zuerst schrauben die Startech-Mannen dem Briten ein Widebodykit an, das aus Pur-R-Rim Kunststoff besteht. Inhalt des Kits sind jedenfalls eine jeweils neue Front- und Heckschürze. Erstere übrigens samt Spoiler, markanteren Lufteinlässen und Front Wings.

Bentley Bentayga: Breiter, tiefer, schneller

Dazu kommen noch Unterfahrschutz, Heckdiffusor inklusive zentralem LED-Leuchtenmodul, Heckspoilerlippe, Türpaneele und Seitenschweller. Einige Teile wie der Diffusor werden optional in Sichtcarbon angeboten. Das Heck des Bentley Bentayga rundet Startech mit vier charakteristischen Aluminium-Auspuffrohren ab, die wiederum die hauseigene Sportauspuffanlage krönen.

Bentley Bentayga by Startech

Anschließend bekommt der Bentayga dicke (und ebenfalls hauseigene) 23-Zöller verpasst. Auf den King-Size-Felgen rotieren SportContact 6 Hochleistungsstraßenreifen in 295/35 ZR 23 von Continental. Die sind eigens für High Performance SUVs wie den Bentayga entwickelt und erlauben über 300 km/h. Passend zum neuen Schuhwerk wird der SUV außerdem um bis zu 25 Millimeter tiefergelegt.

Bentayga by Startech: mehr Power & Edelholz

Den sechs Liter großen Biturbo-Zwölfzylinder will Startech ebenfalls noch schärfen. Allerdings steckt das Motortuning noch in der Vorbereitung. Erhältlich ist dafür schon die bereits genannte Vier-Rohr-Sportauspuffanlage für mehr Motorsound. Innen frischt Startech den Bentley Bentayga mit typischen Ideen wie Velours-Fußbodenschoner, Alu-Pedalerie und -Fußstütze, Leder, Alcantara, Edelholz und Carbon auf.

Bilder: Startech