Mazda RX-Vision: Wankel feiert Comeback [VIDEO]

Mazda RX Vision

Anfang Oktober kündigte Mazda für die Tokyo Motor Show eine neue Sportler-Studie an, nun ist wie versprochen der Vorhang gefallen. Mit dem RX-Vision zeigen die Japaner einen flotten Renner, der sogar den Wankel zurückbringt.

Der Kreiskolben- oder auch Wankelmotor machte Mazda berühmt. Kein anderer Autobauer feierte mit dem „Wankel“ in Großserie einen solchen Erfolg wie eben Mazda. Nun kommt der Motor sogar zurück, nämlich im Mazda RX-Vision. Zwar ist ein Wankelmotor derzeit in keinem Serienmodell verbaut, doch Mazda scheint der Idee alles andere als abwegig. Zumal die Studie RX-Vision ein würdiger Nachfolger für RX-7 und RX-8 wäre.

Mit Wankel: Mazda RX-Vision mit Skyactiv-R

Getauft auf den Namen Skyactiv-R dürfte der neue Wankel wohl wenig Durst versprechen, konkrete Daten verrät Mazda aber leider nicht. Trotzdem scheint man den (früheren Kritikpunkt) Verbrauch in den Griff bekommen zu haben, spricht der Autobauer doch selbst von „ambitionierten Zielen“ sowie außerdem eine kompakte Bauweise. Eingebaut ist der Wankel im RX-Vision übrigens als Frontmotor, während die eigentliche Kraftübertragung Sportwagen-würdig über die Hinterräder erfolgt.

Interessant jedenfalls ist die Aussage von Mazda-CEO Masamichi Kogai, dass der RX-Vision keine Studie bleiben soll. Eine künftige Serie des 4,38 Meter langen und 1,90 Meter breiten Zweisitzers ist somit alles andere als ausgeschlossen, sondern sogar recht wahrscheinlich. Einen Termin nannte Mazda zwar nicht, Experten tippen jedoch auf 2017. Dann würde der Mazda Cosmo Sport - Mazdas erster Wankelsportwagen - sein 50-jähriges Jubiläum feiern.

Bild: Mazda