Alfa 4C Spider: Open-Air-Sportler für 72.000 Euro

Alfa Romeo 4C Spider

In Detroit (NAIAS) wurde die Open-Air-Variante Anfang des Jahres offiziell vorgestellt, nun kommt der neue Alfa 4C Spider nach Deutschland. Starten wird der Cabrio-Sportler bei 72.000 Euro, Bestellungen sind ab sofort möglich.

Kultmarke Alfa Romeo bringt den auf der NAIAS 2015 enthüllten 4C Spider in den deutschen Handel, kosten soll der Oben-ohne-Renner mindestens 72.000 Euro. Dafür bietet Alfa einen flotten Zweisitzer mit Carbon-Monocoque, Mittelmotor und Doppelkupplung. Beim Verdeck des Alfa 4C Spider setzt der italienische Hersteller aus eine klassische Stoffvariante. Gegenüber dem geschlossenen Coupé wiegt das Cabrio trotz etlicher zusätzlicher Versteifungen nur wenige Kilo mehr, das Leergewicht nennt Alfa mit 940 Kilogramm.

Stoffverdeck und 240 PS: Alfa bringt 4C Spider

Der verbaute Mittelmotor-Turbo generiert aus 1,75 Litern Hub 240 PS (177 kW) und 350 Nm, die den Renner in 4,5 Sekunden von null auf Tempo 100 sowie 258 km/h Spitze beschleunigen. Verbrauch und CO2 nennt Alfa Romeo mit 6,9 Liter beziehungsweise 161 g/km. Die Gangwechsel erfolgen per Schaltwippen am Lenkrad, wobei die Schaltzeiten abhängig vom gewählten Modus der Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A. sind. Zur Wahl stehen vier Stufen - Dynamic, Natural, All Weather, Race -, welche jeweils ESP, Traktionskontrolle und Sperrdifferenzial anders abstimmen.

Zur Serie des Alfa Romeo 4C Spider zählen laut Hersteller Alu-Pedale, Sportsitze, 7-Zoll-TFT-Bildschirm, Klimaanlage, Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) oder eine Premium-Audioanlage von Alpine samt Bluetooth, Freisprechanlage und Musik-Streaming. Weitere Highlights sind 17-Zöller vorn und 18-Zöller hinten, grau lackierte Bremssättel (optional: rot, gelb und schwarz), Bi-Xenon-Scheinwerfer (optional LED) oder die sieben Karosseriefarben Rosso Alfa, Nero, Bianco, Grigio Basalto Metallic, Giallo (exklusiv für den Spider), Rosso Competizione und Bianco Madreperla.

Bild: Alfa Romeo