Bugatti Chiron: Veyron-Erbe geht in Testphase [VIDEO]

Bugatti Vitesse JP Wimille 2013

Im März verkaufte Bugatti den letzten von 450 Veyrons, womit die VW-Tochter derzeit quasi „modelllos“ ist. Ein Nachfolger aber ist längst geplant, tatsächlich ist der Veyron-Erbe gerade in die Testphase gegangen - und wurde prompt erwischt.

Die Kollegen vom evocars-magazin meldeten es schon letzte Woche: Auf der Nordschleife des legendären Nürburgrings hat Bugatti die Tests für seinen neuen Veyron gestartet. Der wird jedoch nicht Veyron, sondern (wahrscheinlich) Chiron heißen und 2016 Premiere feiern. Unter der Haube bleibt es beim bekannten W16 mit acht Litern Hub, allerdings wird dieser mit zwei E-Motoren und zwei Turbos von 1.200 auf 1.500 PS hochgezüchtet.

1.500 Hybrid-Pferde: Bugatti testet neuen Chiron

Auf der Nordschleife reizte man die Power leider noch nicht aus, tatsächlich war der Bugatti Chiron eher geruhsam unterwegs. Auch optisch zeigt der Chiron keine Überraschungen, obwohl 92 Prozent der Teile neu sein sollen. Änderungen am Design sind bis zur Premiere aber nicht auszuschließen.

Den Sprint von null auf 100 erledigt der Hybrid-Bolide jedenfalls laut evocars in 2,5 Sekunden, als Spitze waren schon zuvor runde 460 Sachen bekannt. auto motor und sport meldet sogar einen Sprintwert von glatten zwei Sekunden sowie 463 km/h Spitze, derzeit gelten die Daten jedoch allein in der Theorie. Das maximale Drehmoment nennt auto motor und sport übrigens mit 1.498 Nm, sogar die Euro-6-Norm soll der 16-Zylinder erfüllen.

Der Antrieb scheint aber ebenfalls noch nicht fix, angeblich werden derzeit fünf verschiedene Konzepte getestet. Fix ist lediglich der Mittelmotor, außerdem Allrad und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Auch den Namen Chiron nutzte Bugatti schon 1999, damals zeigte die VW-Tochter eine Sportwagen-Studie namens 18/3 Chiron. Die Studie galt als Hommage an den monegassischen Rennfahrer Louis Alexandre Chiron (1899 bis 1979), nun kommt der Name Insidern zufolge tatsächlich in die Serie.

Bild: Auto-Medienportal.Net/Bugatti - Quelle: evocars-magazin.de, auto-motor-und-sport.de