Ultima Evolution: Briten zeigen 1.000-PS-Supercar

Ultima Evolution

Ferrari, Lamborghini, Bugatti; diese Namen lassen PS-Fans das Herz schneller schlagen. Ultima Sports ist sicher weniger bekannt, dabei brauchen sich die Briten kaum vor den „Großen“ zu verstecken - schon gar nicht mit dem neuen Evolution!

Die kleine, aber umso feinere PS-Schmiede Ultima Sports aus Großbritannien hat die Tage ihren neuesten Wurf präsentiert, den Evolution. Der zeigt sich bereits auf den ersten Blick als echte Asphaltrakete, die vor keinem Supersportler zurück schreckt. Kein Wunder: Unter der ultraflachen Haube des Ultima Evolution grummelt ein 6,8-Liter-V8 von Chevrolet, der je nach Wunsch zwischen 350 bis - dank Zwangsbeatmung via Kompressor - 1.033 PS generiert. Tatsächlich hat der Ultima-Kunde die Wahl der Qual, denn die Briten bieten ihre Flunder mit gleich 15 Motoren feil.

Bis zu 1.033 PS: Ultima bringt den Evolution

In der stärksten Version mit 1.033 Pferden rennt der nur 950 Kilo schwere Evolution in 2,3 Sekunden von null auf Tempo 100, die Topspeed nennen die Briten gar mit 386 Stundenkilometer - der neue LaFerrari schafft „nur“ 350 km/h. Auch die Viertelmeile erledigt der Ultima Evoplution schlicht mit Bravour, für die knapp 250 Meter braucht das Supercar lediglich 9,2 Sekunden.

Ultima Evolution

Trotzdem bricht Ultima SPorts mit dem neuen Evolution quasi Traditionen, denn auf gewissen Komfort brauchen Kunden - im Gegensatz zu alten Zeiten wie im Ultima GTR (bis 720 PS) - nicht mehr zu verzichten. Voll-LED-Scheinwerfer, Klimaanlage, Soundsystem, Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Bluetooth-Anbindung; alles erhältlich. Angeboten wird der Ultima Evolution übrigens als Coupé wie ebenso Cabrio, Preise verraten die Briten derzeit nur auf Anfrage.

Bilder: Ultima Sports Ltd.