Bis zu 400 PS: Brabus schärft Mercedes GLA 45 AMG nach

Mercedes GLA 45 AMG by Brabus

Erst Anfang des aktuellen Jahres präsentierte Mercedes auf der Detroit Motor Show (NAIAS) die Sportversion seines neuen Kompakt-SUVs GLA, nun legt Brabus nach. Der Tuner schärft die GLA-Klasse auf bis zu 400 Pferde.

Brabus pimpt die AMG-Sportversion des Mercedes GLA, wobei der Tuner aus Bottrop nicht allein auf die Motoren des Schwaben-SUVs schaut. Trotzdem standen insbesondere diese im Fokus. Schon den GLA 250 mit Vierzylinder-Turbobenziner züchtet Brabus via PowerXtra B25 Leistungskit von 211 auf 245 PS hoch, außerdem von 350 auf 385 Nm. Sprint und Spitze des GLA 250 verbessern sich durch die Extra-Power auf 6,7 Sekunden beziehungsweise 250 km/h.

400 Pferde: Mercedes GLA 45 AMG by Brabus

Das Spitzenmodell der GLA-Reihe, eben den GLA 45 AMG mit Vierzylinder-Biturbo, tunt Brabus hingegen via PowerXtra CGI B45 Tuningkit sogar auf satte 400 PS (294 kW) bei 500 Nm maximales Drehmoment. Damit rennt die AMG-Allrader in nur 4,4 Sekunden (Serie: 4,8 s) von null auf Tempo 100 sowie 270 km/h (Serie: 250 km/h) Spitze. Und auch die Dieselmodelle der neuen GLA-Klasse lässt Brabus nicht außen vor. Den GLA 220 CDI hievt Brabus dank ECO PowerXtra D3 von 170 auf 210 Pferde sowie von 350 auf 410 Nm hoch. Die 40 Mehr-PS verhelfen dem Diesel-GLA zu einem Sprint von null auf 100 in 8,0 Sekunden, während die Serienversion 9,9 Sekunden braucht. Parallel steigt die Vmax von 200 auf 220 km/h.

Mercedes GLA 45 AMG by Brabus

Neu für den Mercedes GLA ist obendrein eine hauseigene Vierrohr-Sportauspuffanlage aus Edelstahl, die einen satteren Sound generiert. Passend zum Sportauspuff spendiert Brabus der GLA-Klasse eine neue Heckschürze mit AMG-Styling, während die AMG Line Frontpartie mit Frontspoiler und Designelementen für die Lufteinlässe (Frontschürze) aufgewertet werden kann. Weitere Brabus-Ideen sind eine LED-Unterflurbeleuchtung für einen leichteren Ein- und Ausstieg bei Dunkelheit, Brabus-Heckspoiler, Leichtmetallräder in 18 bis 21 Zoll oder Schmiederäder in 21 Zoll sowie Brabus-Sportfedern, die den GLA um rund 25 Millimeter tieferlegen. Für den Innenraum stehen typische Ideen wie Lederausstattung oder Alcantara zur Option.

Bilder: Brabus

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.