Edel in mattschwarz: Manhart bringt MH1 400 auf M135i-Basis

Manhart MH1 400 BMW M135i

Aus dem BMW-Werk rollt der Kompaktrenner als M135i, als Topmodell der aktuellen 1er-Baureihe F20/F21 übrigens mit potenten 320 PS unter der Haube. Manhart allerdings hat trotzdem einiges an Potenzial gesehen.

Kurzerhand pimpen die Manhart-Mannen den stärksten aller BMW 1er zum MH1 400, der übrigens schon im letzten Dezember enthüllt wurde. Erste Maßnahme jedenfalls ist ein Carbon-Exterieurpaket, das aus Frontspoilerschwert, Heckdiffusor samt schwarzem Edelstahl-Gitter und Außenspiegelkappen besteht. Parallel bekommt der Renner einen BMW M-Performance-Heckspoiler verpasst und wird einer exklusiven Vollfolierung in „Aluminium Längsschliff Schwarz Matt“ unterzogen.

Manhart MH1 400 BMW M135i

Neue Teile, Vollfolierung, mehr PS: Manhart MH1 400

Den Kontakt zur Straße übernehmen beim Manhart MH1 400 hauseigene „Concave One“ Felgen in 19 Zoll, die mit Michelin Super Sport-Gummis in 225/35R19 vorn und 255/30R19 hinten besohlt sind. Ein KW Clubsport-Gewindefahrwerk inklusive konfigurierbarer Zug- und Druckstufendämpfung garantiert optimale Haftung, ein Sperrdifferenzial außerdem optimale Traktion.

Manhart MH1 400 BMW M135i

Die dürfte im Manhart MH1 400 auch nötig sein, denn selbstredend hat der bekannte Tuner auch den drei Liter großen Twinturbo-Benziner nachgebessert. Statt 320 PS bei 450 Nm leistet der Reihensechszylinder dank einem zweistufigen Power-Portfolio 390 Pferde bei 530 Nm (Stage 1) beziehungsweise sogar 405 PS bei 560 Nm (Stage 2).

Manhart MH1 400 BMW M135i

Den Innenraum des BMW M135i wertet Manhart schließlich mit Leder/Alcantara-Vollausstattung inklusive gelben Kontrastnähten oder Zierleisten in Carbon/Aramid auf. Angeboten wird das Tuning für die Heck- wie ebenso Allradversion des M135i, eine Ausnahme ist allein das Sperrdifferenzial. Preise verrät Manhart auf Anfrage.

Manhart MH1 400 BMW M135i
Bilder: Manhart