Tuning virtuell: DMC schärft Ferrari LaFerrari zum FXXR nach

DMC LaFerrari FXXR

Gerade mal 499 Modelle vom LaFerrari bringt die legendäre Ferrari-Schmiede auf dem Markt, wobei der Renner einer deutschen Zeitschrift wohl noch etwas zu brav wahr. DMC wurde daher um eine verschärfte Version gebeten.

Auf Anfrage der „Auto Bild“ ließ sich der bekannte Edel-Tuner nicht lange bitten und kreierte den LaFerrari FXXR. Inspirationen holte sich der Fahrzeugveredler von ehemaligen Ferrari-Rennern wie den XX, FXX oder 250 GTO, das Ergebnis dürfte sich mehr als sehen lassen können.

DMC LaFerrari FXXR

Viel Geschichte, viel Carbon: DMC LaFerrari FXXR

Neben purer Historie setzt DMC nämlich auf viel Carbon. Auffallen dürften außerdem die größeren Lufteinlässe, welche das Bodykit zieren. Neben einem aggressiveren Look versprechen die optimierten Lufteinlässe natürlich mehr Kühlluft für den verbauten Hybrid, wo die Italiener auf einen 6,3-Liter-V12 mit 800 PS plus einen E-Motor mit weiteren 163 PS setzen - was zusammen ganze 963 Pferde ergibt.

DMC LaFerrari FXXR

Das Heck ist ebenfalls deutlich überarbeitet, zeigt der DMC LaFerrari FXXR doch einen wuchtigen Heckflügel aus Carbon, der wie Rücklichter, Endrohre oder Diffusor in grimmigen Schwarz gehalten ist. Ob der nachgeschärfte LaFerrari jemals auf die Straße kommt, steht allerdings in den Sternen. Bisher existiert der DMC LaFerrari FXXR nämlich nur auf dem Computer und somit rein virtuell...

DMC LaFerrari FXXR
Bilder: DMC