Nummer drei: Bugatti zeigt Vitesse Meo Constantini in Dubai

Bugatti Vitesse Meo Constantini

Mit dem „Les Légendes de Bugatti“ präsentiert der französische Autobauer seine eigene Geschichte, welche mit sechs Sondermodellen auf Basis des Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse gefeiert wird. In Dubai gibt’s gerade Edition #3.

Auf der aktuellen Dubai International Motor Show (5. bis 9.11.) zeigt Bugatti nach Vitesse JP Wimille und Vitesse Jean Bugatti das dritte von sechs Editionsmodellen, den Vitesse Meo Constantini. Der erinnert an den langjährigen Vertrauten von Firmengründer Ettore Bugatti, der obendrein ganze acht Jahre das Werksteam der Franzosen leitete.

Bugatti Vitesse Meo Constantini

Meo Constantini: Vertrauter, Werksteam-Leiter, Rennfahrer

Außerdem griff der gebürtige Italiener (1989 bis 1941) selbst gern ins Steuer, und das sogar recht erfolgreich. Auf einem Bugatti Typ 35 - einem der erfolgreichsten Rennwagen aller Zeiten - gewann Bartolomeo „Meo“ Constantini 1925 und 1926 das legendäre Langstreckenrennen Targa Florio, damals das berühmteste Rennen überhaupt.

Ebenfalls 1926 gewann Meo Constantini die Großen Preise von Spanien und Mailand. Kurz darauf hängte Meo seinen Helm allerdings an den berühmten Nagel und stand fortan dem Bugatti-Werksteam als Teamchef vor, nämlich von 1927 bis 1935. Wie alle Editionsrenner basiert der nun präsentierte Bugatti Vitesse Meo Constantini auf dem fast 409 km/h schnellen Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, dessen W16 aus acht Litern 1.200 PS und 1.500 Nm schöpft und den Supersportler in nur 2,6 Sekunden von null auf Tempo 100 rennen lässt.

Bugatti Vitesse Meo Constantini

Die Karosserie des dritten Editionsmodells besteht größtenteils aus Carbon, das in der eigens entwickelten Lackierung „Bugatti Dark Blue Sport“ gehalten ist und an die klassische Rennsportfarbe Frankreichs sowie den Bugatti Typ 35 erinnert. Kotflügel, Türen, „Medaillons“ und die vorderen Stoßfängerecken sind hingegen aus handpolierten und mit Klarlack überzogenen Aluminium gefertigt.

Blaues Carbon und Aluminium: Vitesse Meo Constantini

Auf der Unterseite des Heckflügels ist die Silhouette der Targa Florio abgebildet, Tank- und Öldeckel zieren die Unterschrift des ehemaligen Rennfahrers. Das Interieur des Bugatti Vitesse Meo Constantini begeistert schließlich mit Volllederausstattung. Während Dachhimmel, Fußraum, Sitzmittelbahnen und Rückwand im Cognac-Ton „Gaucho“ gehalten sind, sind Sitzwangen, Armauflagen, Mittelkonsole, Türverkleidungen, Armaturenbrett, Schalttafel und Lenkrad mit dunkelblauem Leder bezogen.

Bugatti Vitesse Meo Constantini

Die Innenseiten der Türen zieren außerdem in das Leder gelaserte Rennszenen und Oldtimer-Motive, die sowohl an Meo Constantini wie ebenso den Rennsport der 1920er Jahre erinnern. Wie alle Editionsmodelle der „Les Légendes de Bugatti“ ist der Vitesse Meo Constantini auf nur drei Modelle limitiert, was den Preis von 2,09 Millionen Euro netto erklärt.

Les Légendes de Bugatti (Die Geschichte von Bugatti):

Bilder: Auto-Medienportal.Net/Bugatti