Knapp 70.000 Euro: GM verrät Preise für Corvette C7 Stingray

Chevrolet Corvette C7 Stingray 2014

Längst ist der neue Corvette-Renner enthüllt, auf der NAIAS 2013 feierte die C7 Stingray ihre große Weltpremiere. In Genf (März) 2013 folgte prompt die Oben-ohne-Version, nun hat General Motors endlich die hiesigen Preise verraten.

Starten wird die Corvette C7 Stingray bei 69.990 Euro, zu haben die US-Renner in Deutschland ab dem Herbst 2013. Als Antrieb dient der Corvette C7 Stingray bekanntlich ein V8 mit 460 Pferden (343 kW) aus 6,2 Litern, das maximale Drehmoment von 630 Nm wird über eine 7-Gang-Schaltung direkt auf die Hinterräder gewuchtet.

Chevrolet Corvette C7 Stingray 2014

Genaue Fahrdaten hat GM immer noch keine verraten, bekannt sind lediglich eine Spitze von über 300 km/h sowie ein Sprint von null auf 100 km/h in unter 4 Sekunden. Für die europäischen Kunden passt Chevrolet Fahrwerk, Aerodynamik sowie Getriebe an, Unterschiede zur US-Version nennt der Hersteller mit elektronisch gesteuertem Sperrdifferenzial, größeren Rädern oder Bremsscheiben, adaptiven Dämpfern und Trockensumpfschmierung.

Chevrolet Corvette C7 Stingray 2014

Gegenüber der Corvette C6 wird die neue C7 Stringray übrigens etwas teurer, wurde der Vorgänger zuletzt doch ab 66.950 Euro angeboten. Mit Blick auf die Konkurrenz fällt die neue Corvette jedoch deutlich günstiger aus: gleich starke Versionen von Porsche 911, Jaguar F-Type oder Audi R8 starten jenseits der 100.000 Euro, selbst der Nissan GT-R kostet mindestens 92.400 Euro.

Nach dem Coupé mit Targa-Dach kommt die Corvette C7 Stingray auch wieder als Cabrio auf den Markt, außerdem sind weitere Motoren samt einem Turbo-V8 geplant.

Chevrolet Corvette C7 Stingray Convertible Cabrio 2014
Bilder © GM Company

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.