Monaco: Premiere für F&M Evantra V8

Mazzanti F&M Evantra V8

Wirklich neu ist der rassige Italiener nicht, auf der kommenden Top Marques in Monaco (April 2013) aber wird endlich die Serienversion präsentiert. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Supersportler F&M Evantra V8 feiert Weltpremiere!

Karosseriedesigner Mazzanti aus der Provinz Pisa hat ganze Arbeit geleistet, der F&M Evantra ist reif, nämlich serienreif. 2012 gab es die erste Studie, in Monaco folgt in wenigen Wochen das fertige weiterentwickelte Seerienmodell, als Namensgeber hielt der etruskische Gott der Unsterblichkeit her.

Mazzanti F&M Evantra V8

Aufgebaut auf einen Gitterrohrrahmen aus Stahl wird der F&M Evantra in Handarbeit gefertigt, die Karosserie wird aus CFK (Carbon-faserverstärkter Kunststoff) oder auf Wunsch Aluminium produziert. Das Ergebnis ist 4,32 Meter lang, 1,96 Meter breit und nur 1,23 Meter hoch (Radstand 2,55 Meter), ausgestattet ist der Zweisitzer mit Scherentüren - die nach hinten öffnen.

Mazzanti F&M Evantra V8

Das Herzstück des Italo-Renner dürfte aber der Motor sein, der sich neuerdings als V8-Sauger mit 701 PS und 848 Nm aus sieben Litern Hub entpuppt; die Studie baute noch auf einen Sechszylinder-Boxer mit 403 PS oder Biturbo mit 603 Pferden. Der V8 jedenfalls wird mit sequenziellen 6-Gang-Getriebe kombiniert und powert den F&M Evantra in 3,2 Sekunden von null auf Tempo 100 und über 350 km/h Spitze.

Zum Sommer 2013 ist die Serienproduktion anvisiert, pro Jahr werden allerdings gerade mal fünf Supersportler gebaut. Preise sind aktuell noch keine bekannt, billig wird der F&M Evantra V8 aber kaum.

Mazzanti F&M Evantra V8

Mazzanti F&M Evantra V8

Mazzanti F&M Evantra V8

Mazzanti F&M Evantra V8
Über 700 PS und knappe 850 Nm: Evantra V8 (Fotos Mazzanti)

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.