Essen Motor Show 2012: Brabus präsentiert B63-620 Widestar

Brabus B63-620 Widestar

Während derzeit (noch) alle Augen auf die LA Auto Show gerichtet sind, bahnt sich für den Tuningfan gerade das deutsche Highlight an: Essen. Mit dabei ist natürlich Mercedes-Tuner Brabus - und der B63-620 Widestar.

Der feiert auf der Essen Motor Show (01. bis 09.12.) seine große Weltpremiere und entpuppt sich schließlich als Mercedes G-Klasse respektive deren Topmodell G 63 AMG. Im Fokus der aufgemöbelten G-Klasse stand wenig überraschend der 5,5-Liter-V8 mit Biturbo und 544 Serien-PS (400 kW), welchen Brabus via B63-620 PowerXtra Modul oder zu Deutsch Softwareoptimierung und mehr Ladedruck auf 620 Pferde (456 kW) hochzüchtet.

Brabus B63-620 Widestar

Das Drehmoment des Achtzylinders steigt von 760 auf 820 Nm, die Konsequenz zeigt sich auf der Straße: In nur 5,1 Sekunden beschleunigt der B63-620 von null auf Tempo 100 sowie 230 km/h Spitze. Die Leistungsspritze gibt es übrigens schon ab 5.900 Euro, parallel bietet Brabus Schaltwippen am Lenkrad.

Deutlich neue Optik und mehr PS: B63-620 Widestar

Außerdem überzeugt die Widestar-Version von Brabus mit (hauseigenen) 20 bis 23-Zoll-Schmiedefelgen oder Brabus Dynamic Ride Control Fahrwerk sowie einem speziellen Karosserie-Kit. Das besteht aus Kotflügelverbreiterungen (plus 12 cm Breite), Kotflügelaufsätze, LEDs, Frontspoiler, Blende (unter Kühlergrill), angedeuteten Unterfahrschutz oder Dachspoiler. Auch das Cockpit kann ganz nach Wunsch veredelt werden, die Ideen reichen von Edelstahl-Einstiegsleisten inklusive beleuchteten Brabus-Logos über Verlours-Fußbodenschoner bis hin zu Alu-Pedalerie und natürlich Alcantara, (Mastik)Leder oder Edelholz.

Brabus B63-620 Widestar

Für die neue A-Klasse hat Brabus ebenfalls ein erstes Tuningkit in Essen dabei.

Bilder: Brabus