Es geht weiter: Sportwagenbauer Gumpert versucht Neustart

Gumpert apollo enraged 2012

Der Schock kam über Nacht: Nach Artega und Melkus musste im Sommer 2012 auch Gumpert in die Insolvenz gehen, nun aber ist der kleine Autobauer zurück. Gumpert ließ heute verkünden, das man einen Neustart versucht.

Die Produktion hat der Sportwagenbauer bereits wieder angefahren, nach dem Insolvenzverfahren am 16.10.2012 konnte bereits weniger Tage später ein apollo-Sportler verkauft werden. Insolvenzverwalter Görge Scheid schaut nach der Pleite im Sommer positiv in die Zukunft, Aufträge für die Sanierung sind vorhanden und auch Investoren scheinen gefunden.

Gumpert Apollo Enraged 2012
Gumpert ist zurück, der erste apollo bereits verkauft (Fotos Gumpert)

Chef Roland Gumpert ist ebenfalls frohen Mutes: „Wir werden voraussichtlich im nächsten Quartal vier bis fünf Autos verkaufen“, die 25 Arbeitsplätze sollen erhalten werden. Dafür hat Gumpert sein weltweites Händlernetz reaktiviert, weswegen auch Bestellungen aus Japan, China oder dem Mittleren Osten erwartet werden.