Kompakter Muskelprotz: MR Car Design veredelt Mazda3 MPS

Mazda3 MPS by MR Car Design

Gerade erst erfuhr der Kompakt-Sportler aus Nippon eine Modellpflege, prompt stürzt sich der erste Tuner - nämlich MR Car Design - auf den flotten Japaner. Das Ergebnis für den Mazda3 MPS sind mehr Power und ebenso „mehr“ Optik.

2006 brachte Mazda seinen „3er“ erstmals als MPS (Mazda Performance Series) ins Autohaus, Oktober 2009 folgte die zweite Generation, gerade erfuhr der Mazda3 MPS eine Modellpflege. MR Car Design hat trotzdem Ideen zur Nachbesserung gefunden, zuerst ging es der 2,3-Liter-Maschine unter der 3er-MPS-Haube an den Kragen.

Mazda3 MPS by MR Car Design
Mehr Power: Mazda3 MPS by MR Car Design (Fotos Jordi Miranda)

Ab Werk liefert das Triebwerk 191 kW/260 PS bei 280 Nm maximales Drehmoment, MR Car Design jedoch verpasst dem Turbo via Softwareoptimierung eine Leistungsspritze auf 310 PS - für 699 Euro. Parallel bekommt der Nippon-Sportler auf Wunsch eine Downpipe (Abgasrohr ab Turbolader) mit oder ohne Kat sowie eine Abgasanlage (ab Downpipe) angeschraubt. Neue Qxigin 14-Felgen in 19 Zoll und ein Gewindefahrwerk von KW runden das Tuning by MR Car Design ab...

Mazda3 MPS by MR Car Design

Mazda3 MPS by MR Car Design

Mazda3 MPS by MR Car Design

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.