625-PS-Cabrio: Chris Harris testet McLaren MP4-12C Spider

McLaren MP4-12C Spider

Im Sommer platzte die berühmte Bombe, McLaren bringt seinen schicken Sportler mit dem zugegeben etwas sperrigen Namen MP4-12C als Cabrio auf den Markt, genauer als Spider - den Chris Harris nun testen durfte.

Enthüllt auf dem Pebble Beach Concours d’Elegance 2012 durfte Autonerd Chris Harris den McLaren MP4-12C Spider gerade tatsächlich auf der südspanischen Rennstrecke Ascari Race Track probefahren, prompt scheint der Brite von der Power des offenen Sportlers beeindruckt.

McLaren MP4-12C Spider
Oben ohne, dafür mit 625 PS: MP4-12C Spider (Fotos McLaren)

Kein Wunder, unter der gläsernen (Heck)Haube des MP4-12C Spider steckt der gleiche V8-Biturbo mit 3,8 Litern wie in der geschlossen Coupé-Version, der seit Goodwood allerdings 625 statt 600 Pferde leistet. Die Konsequenz zeigt sich auf dem Asphalt: In 3,1 Sekunden sprintet der MP4-12C Spider von null auf 100, in 9,0 Sekunden von null auf 200, die Spitze gibt McLaren mit 329 km/h an. Was Chris Harris zum 12C Spider sagt, im Video...

Nach dem das Einbinden fremder Videos rechtlich nach wie vor ungeklärt ist und der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 16. Mai 2013 (Az.: I ZR 46/12) die Rechtsprechung dem Europäischen Gerichtshof überlässt, wird MotorMaxime.de keine Videos Dritter mehr in seinen Content einbinden. Entsprechende Videos wurden daher entfernt, MotorMaxime.de bittet um Verständnis!

McLaren MP4-12C Spider

McLaren MP4-12C Spider

McLaren MP4-12C Spider

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.