Pebble Beach: McLaren MP4-12C als Can-Am Edition Racing

McLaren MP4-12C Can-Am Edition Racing Concept

Mit dem MP4-12C stellt McLaren seinen aktuell einzigen Supersportwagen, erst 2011 kam der flotte Brite in den Handel. Gerade folgte die Vorstellung der Cabrioversion Spider, just zieht McLaren mit dem Can-Am Edition Racing Concept nach.

McLaren MP4-12C Can-Am Edition Racing Concept

Der ist voll und ganz auf Motorsport ausgelegt, was für den MP4-12C allerdings kaum neu ist - erste Erfolge auf der Rennstrecke hat der Supersportler als GT3-Bolide längst eingefahren. Der MP4-12C Can-Am Edition Racing Concept aber ist für keine bestimmte Serie entwickelt, sondern soll vielmehr eine Art universelle Rennversion darstellen.

McLaren MP4-12C Can-Am Edition Racing Concept

Eingebaut ist dem Rennwagen der gleiche V8 mit Twinturbo und 3,8 Litern Hub wie in der Straßenversion, allerdings mit 630 hp (639 PS) statt der eigentlichen 625 Serien-PS. Parallel zum zarten Leistungsplus wurde der MP4-12C Can-Am Edition Racing Concept auf Diät gesetzt: Statt der knappen 1.340 Kilo Leergewicht im Serienmodell bringt der Rennbolide nur noch rund 1.200 Kilo auf die Waage.

McLaren MP4-12C Can-Am Edition Racing Concept

Selbstredend dürfen auch einige neue Aero-Teile nicht fehlen, welche der MP4-12C Can-Am Edition Racing Concept beispielsweise in Frontsplitter, neuen Luftleitblechen, Heckdiffusor oder (festem) Heckflügel zeigt. Der Innenraum des Boliden zeigt sich typisch Rennwagen deutlich spartanischer, die Präsentation des Concept Cars ist für den Concours d’Elegance nächsten Sonntag (19.08.2012) in Pebble Beach angesetzt.