Retro-Design: Neuer Porsche 918 Spyder im Martini-Look

Neue Modelle im Retro-Stil sind mittlerweile alles andere ungewöhnlich, Porsche geht nun einen ähnlichen Weg, verbindet aber ein neues Design mit einem alten bekannten Look...

Martini Porsche 918 Spyder
Neues Modell in altbekannten (Martini)Farben: Der 918 Spyder

Die sportlichen Schwaben haben gerade die Neuauflage einer einst erfolgreichen Partnerschaft bekannt gegeben, nämlich mit Martini. Bereits in den 1970ern raste Porsche in den Martini-Racing-Farben von Sieg zu Sieg, einer dieser „Martini-Porsche“ war beispielsweise der Porsche 917, der 1971 die 24 Stunden von Le Mans gewann. 1976 und 1977 folgten weitere Siege an der Sarthe, ebenso wie bei der Targa Florio 1973 oder der Gesamtsieg bei der Sportwagen-WM 1976.

Martini Porsche 917
Urahn: Der Martini Porsche 917 in den Martini-Farben...

Nun gehen Porsche und Martini wieder gemeinsam des Weges, exklusiv wird der Martini-Racing-Look dem neuen Porsche 918 Spyder zur Verfügung stehen. Der 918 Spyder hat bereits die ersten Tests auf der legendären und 20,8 km langen Nordschleife des Nürburgrings hinter sich, just geht der hybride Prototyp in die „nächste Phase“ - eine Rundenzeit von unter 7,22 Minuten ist das Ziel.

Martini Porsche 918 Spyder
Alt zu neu: Porsche und Martini kooperieren wieder (© Porsche)

Ausgestattet ist der Porsche 918 Spyder mit einem Plug-in-Hybrid, welcher satte 770 PS leistet. Trotzdem soll der Porsche 918 Spyder weniger als drei Liter auf 100 Kilometer schlucken und pro Kilometer rund 70 Gramm CO2 emittieren. Als Highlights des neuen Sportwagens gelten das Monocoque aus CFK (kohlefaserverstärktem Kunststoff), die vollvariable Aerodynamik, die adaptive Hinterachs-Lenkung oder die sogenannten Top-Pipes, eine nach oben mündende Abgasanlage. Ein Konkurrent des hybriden Schwaben dürfte schließlich der BMW i8 (ab 2014) werden.