Weltschnellster SUV? Chris Harris testet Bowler EXR S (VIDEO)

Relativ unbeachtet von der „PS-Szene“ stellte ein britischer Tuner den EXR S auf die Räder, welcher durchaus als weltschnellster SUV gelten könnte - nun wurde der Power-SUV getestet!

Im Zuge einer neuen Kooperation von Bowler - Offroad-Tuner seit 1986 - aus dem englischen Derbyshire mit Land Rover ist auf Basis des Range Rover Evoque der Bowler EXR S entstanden, der bar jeder Regel scheint. Tatsächlich ist der EXR für die Rallye entwickelt wurden, als noch stärkere S-Version aber untermauert der eiskalt das aktuelle FIA-Reglement.

Chris Harris testet Bowler EXR S
558 PS: Der Bowler EXR S in Action (Foto YouTube/drive)

Eingebaut wurde dem (straßenzugelassenen) Power-SUV kurzerhand der 5,0-Liter-V8 aus dem Jaguar XKR-S, womit der Bowler EXR S satte 550 bhp oder 558 PS bei 625 Nm maximales Drehmoment leistet. Die Konsequenz zeigt sich auf dem Asphalt: In nur 4,2 Sekunden sprintet der EXR S von null auf 100, die Spitze wird bei 250 elektronisch abgeregelt.

Innen glänzt der Power-Evoque mit Klima und Ledersitzen, trotzdem ist der SUV knallhart auf Rennen getrimmt. Kein Wunder, das Bowler neben der 6-Stufen-Automatik in Serie Extras wie Überrollkäfig oder Rallye-Gegensprechanlage feilbietet, und auch der (Basis)Preis ist alles andere als ohne. Stolze 155.000 britische Pfund verlangt Bowler für seinen in Miniserie gebauten EXR S, was knappen 199.000 Euro entspricht.

Autofreak Chris Harris, der sich gerade erst den 370 km/h schnellen Huary von Pagani vornahm, hat sich den Bowler EXR S nun etwas genauer angeschaut. Chris scheint wie immer, wenn es um schiere Power geht, schlichtweg begeistert - mehr im Video...

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.