Video II: Chris Harris testet Italo-Sportler Pagani Huayra

Über 700 PS und stolze 1.000 Nm maximales Drehmoment sind selbst für einen Supersportler nicht ohne, der Huayra von Pagani Automobili zeigt eben diese Daten - und wurde nun getestet!

Journalist und Autofan Chris Harris sah sich den Erben des Pagani Zonda etwas genauer an und flog kurzerhand nach Modena/Italien. Bereits optisch macht der Pagani Huayra eine mehr als gute Figur, unter der Haube des Supersportwagen ist ein 6,0-Liter-V12 mit Doppelturbo mit 730 PS (537 kW) verbaut - von Mercedes-AMG.

Chris Harris testet Pagani Huayra
730 PS aus 6,0 Litern: Der Huayra von Pagani (Foto YouTube/drive)

Ergebnis: Der Huayra („Huayra Tata“ bedeutet in der Sprache des südamerikanischen Indianervolkes Aymara „Gott des Windes“) soll bis zu 370 km/h Spitze bieten, zum Sprint von null auf 100 km/h liegen derzeit noch keine Daten vor. Dank Carbon und Aluminium wiegt der Pagani Huayra allerdings nur 1.350 Kilo (Gewichtsverteilung 44:56), was wiederum gerade mal 1,93 Kilo pro PS bedeuten.

Chris Harris jedenfalls durfte den italienischen „Gott des Windes“ mit 7-Gang-Automatik testen, zu welchen ein Ferrari fast schon Massenware ist. Allein der Klang des V12 dürfte PS-Fans hell begeistern, mehr zum italienischen Supersportwagen im Video...