Rarität aufgepeppt: Väth restauriert Mercedes 300 SEL 6.3

Mercedes 300 SEL 6.3 by Väth

Nicht nur heute werden mitunter schöne Autos gebaut, auch unter den Klassikern gibt es das eine oder andere besondere Modell und vor allem so manche Rarität - wie den 300 SEL 6.3.

Einen solchen konnte nun Mercedes-Tuner Väth ergattern und quasi dem Dornröschenschlaf entreißen. Immerhin: Eingebaut war dem Mercedes 300 SEL 6.3 W109 ein V8-Aggregat, das aus 6.332 cm³ Hub 250 PS und 510 Nm Drehmoment (bei 2.800 U/min.) leistete. Aus dem Stand powert der Oldie in nur 6,5 Sekunden auf 100 km/h, die Spitze liegt bei 220 km/h - für ein Modell aus den Jahren 1968 bis 1972 sicher nicht schlecht.

Mercedes 300 SEL 6.3 by Väth

Väth hat Karosserie wie Innenraum teil-, den V8 hingegen komplett überholt, ebenso den Motorraum restauriert. Die Generalüberholung des Motors umfasst Zerlegung, Reinigung und Vermessung, schließlich wird der Motorblock plangefräst, die Zylinder mittels Bohren und Honen (zerspanenden Feinbearbeitungsverfahren) aufbereitet sowie die Kurbelwelle geschliffen, poliert und gewuchtet. Weiter geht es mit Kurbeltrieb, Pleuelstangen und Pleuelbüchsen, Kolben, Haupt- und Pleuellager, Dichtungen, Ketten, Schienen und eventuell Öl- und Wasserpumpe.

Väth als Motorenprofi kümmert sich übrigens um alle Mercedes-Modelle ab dem Baujahr 1953; von einzelnen Motorenteilen über Differentiale, Antriebswellen und Abgasanlagen bis hin zu Komplettmotoren hat der Tuner alles auf Lager. Mit dem 300 SEL 6.3 hat Väth Motorentechnik einmal mehr sein Können bewiesen.

Bilder: Väth

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.