Detroit: Dodge stellt kompakten Alfa-Ableger Dart vor

Schon im Vorfeld war der US-Ableger des italienischen Kompakten angekündigt, wie versprochen haben die Amis nun ihr Modell in Detroit vorgestellt, den neuen kompakten Dart...

Dodge Dart

Die Plattform, wenn auch deutlich modifiziert und vergrößert, stammt vom Alfa Giulietta, optisch allerdings erscheint der Dart gänzlich anders. Der adoptierte Italiener ist jedenfalls das erste Modell, das Chrysler von Fiat übernimmt, zuvor wurden (oder werden) bereits die Modelle Chrysler 200 und Chrysler 300 in Lancia Flavia und Lancia Thema sowie der Dodge Journey zum Fiat Freemont umgemodelt.

Nun geht es das erste Mal anders rum, auf den ersten Blick macht der neue Dodge Dart auf der NAIAS jedenfalls eine gute Figur, zumal das Blechkleid die italienische Verwandtschaft nicht erkennen lässt. Unter der Haube zeigt sich aber sehr wohl die italienische Basis, denn auch die Motoren des Dart wurden kurzerhand von der Giulietta übernommen. Zur Wahl stehen dem (US)Käufer künftig ein 1,4-Liter-Benziner mit Turbo und 162 PS, einen 2,0-Liter-Sauger (? PS) und außerdem ein 2,4-Liter-Benziner mit 187 PS.

Geschaltet wird über ein Schaltgetriebe, Doppelkupplung oder Automatik, alle Varianten kommen mit sechs Gängen daher. Für den neuen Dodge Dart streicht der Chrysler-Ableger (und somit Fiat-Tochter) übrigens den Caliber, der noch zusammen mit Daimler entwickelt wurde. In Europa ist die Marke allerdings wie Chrysler - mit Ausnahme von Jeep - im Zuge der Fiat-Chrysler-Fusion vom Markt verschwunden.


Neuer Kompakter: Dodge stellt seinen neuen Dart vor...