Volkswagen: Neuer Kleinstwagen Up ab knapp 10.000 Euro

Quasi gerade auf der IAA 2011 präsentiert und offiziell vorgestellt, ist das neueste Modell aus Wolfsburg prompt zu ordern. Kosten soll der Neue aus der „Wolfenburg“ ab 9.850 Euro...

Wenig scheint das für einen solchen Zwerg wie den Up nicht, kurzerhand lohnt ein Vergleich. Der Ford Ka beispielsweise ist ab 9.700 Euro zu haben, Hyundai i10 ab 10.290 Euro, Peugeot 107 ab 10.090 Euro, smart fortwo ab 10.190 Euro, Suzuki Alto ab 8.990 Euro, Toyota Aygo ebenfalls ab 8.990 Euro.

Fazit: Der billigste Kleinstwagen ist der neue VW Up nicht, allerdings gibt es auch teurere Modelle. Letzten Endes dürfte dann wohl interessant sein, was der Up zu bieten hat. Die Basisversion des Viersitzers, „take up“ genannt, ist mit 1,0-Liter-Otto, 60 PS und 5-Gang-Schaltung ausgestattet, den Verbrauch gibt Volkswagen mit 4,5 Liter an, die CO2-Emissionen mit 105 Gramm pro Kilometer - gut, aber alles andere als überragend.

Immerhin sind 160 km/h Spitze drin, als typisches Stadtauto dürfte der VW up damit gut bedient sein, mit stärkerem Motor (75 PS) sind zwar über 170 km/h möglich, dafür steigt aber auch prompt der Verbrauch. Manko erscheint das offene Handschuhfach, dafür gibt’s Becherhalter in der Mittelkonsole und Ablagefächer in den Türen, inklusive einer Halterung für 1-Liter-Flaschen vorn.

ESP, Fahrer- und (deaktivierbarer) Beifahrerairbag, Kopf- und Seitenairbag, Gurtstraffer, ESP, ASB und ASR, Isofix-Halterung für Kindersitze, (ungeteilt) umklappbare Rücksitzbank, alles in Serie an Bord. In der besseren Ausstattung „move up“ bietet Volkswagen eine Klappe für das Handschuhfach oder einen Make-up-Spiegel für die Mädels auf dem Beifahrersitz sowie weitere Extras, allerdings für ein paar Hundert Euro Aufpreis.

Letzten Endes kommt der Fox-Erbe auf 3,54 m Länge, 1,64 m Breite und 1,48 m Höhe bei 2,42 m Radstand und 929 kg Leergewicht mit 436 kg maximaler Zuladung. Der Kofferraum mit 251 bis 951 Liter reicht zum Shoppen und Wocheneinkauf...


360 Grad: Das Einführungsmodell VW Up white von allen Seiten...